!Verkehrsinfo

Folgende Straßenbauarbeiten behindern die Anfahrt nach Oderberg:

4/18-
12/18
L29 Vollsperrung zwischen Oderberg und Liepe
Die Baustelle befindet sich in Oderberg, zwischen Cafe und Pension Seeblick (erreichbar aus Oderberg) und Sandberg. Besucher werden deshalb gebeten, die Umleitung über Bad Freienwalde zu nutzen. Von Eberswalde aus bietet sich alternativ die schöne Strecke über Chorin-Brodowin-Parstein an.

Die Stadt

Oderberg ist eine Kleinstadt am nördlichen Rand des Oderbruchs im Biosphärenreservat Schorfheide - Chorin. Die Stadt liegt inmitten einer malerischen Landschaft aus Wäldern, Bergen und Seen.

Die geologischen Verhältnisse sind einzigartig. Die Eiszeit formte überraschend hohe (über 100 m) Berge in der ansonsten relativ flachen Landschaft. Schroffe Abhänge grenzen in der Altstadt an die "Alte Oder" und den Oderberger See.

Auch die Geschichte von Oderberg und seiner Umgebung ist hoch interessant. Oderberg war lange Zeit eine bedeutende Zolleinnahmequelle für die Brandenburger Landesfürsten. Vor der Trockenlegung des Oderbruchs führte der Lauf der Oder direkt durch Oderberg und sicherte dem Städtchen eine besondere Bedeutung. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Oderberger See größter Holzlagerplatz Norddeutschlands. Oderberg wurde Luftkurort und tausende Touristen kamen jede Woche zu uns.

Aktuelles aus Oderberg

650 Jahre Bärenkasten

Es war die Generalprobe für das Festjahr 2006 und es war eine Premiere. Erstmalig wurde Geschichte in Oderberg lebendig. Am 2. September versammelten sich 200 Menschen, zum Teil in historischen Kostümen gekleidet, in der Burgruine Bärenkasten am Sportplatz, um ihr 650-jähriges Jubiläum zu feiern.

Es herrschte eine ganz besondere Stimmung, die durch die beleuchteten Ruinen noch verstärkt wurde. Erstmalig, vermutlich nach jahrhundertelangem Verfall, wurde hier wieder gefeiert. Es floß feiner Wein und frisches Bier. Hungrige konnten sich an einem leckeren Schwein und frischem Brot laben. Mehr...
Gisela Laudi mit Tubbe-Nachfahren zu Besuch

Gisela Laudi, die Autorin des Buches "Justina Tubbe" (http://www.giselalaudi.de ) - das die Geschichte einer Oderberger Familie erzählt, die im 19.Jh nach Amerika auswanderte, war heute mit den Nachfahren der Justina Tubbe aus den USA in Oderberg zu Besuch.

Sarah Tubbe (li), die Urenkelin der Justina Tubbe, ist zur Zeit mit ihrer Tochter Tammy Brown (re) und dem Enkelsohn Von (mi) für einige Tage in Deutschland. In  Bremerhaven eröffneten Sie ein neues Museum - das "Deutsche Auswandererhaus", das seit Montag für die Allgemeinheit zugänglich ist. Das ZDF berichtete am Montag in einem 2-Minutenbeitrag ausführlich darüber. Die Sendung kann hier im Internet abgerufen werden (ab Minute 11:14).

Nach einem Besuch des alten Tubbe-Hauses in der Angermünder Straße, der Kirche und einem Rundgang über den Albrechtsberg stärkten sie sich bei Bäcker Roland Junge -ebenfalls verwandt mit Justina Tubbe- bei einem zünftigen Wildschweinbraten.

Wer mehr über die Lebensgeschichte der Justina Tubbe und über das Leben im 19. Jahrhundert in der Kleinstadt Oderberg erfahren möchte, dem sei hier das Buch von Gisela Laudi wärmstens empfohlen. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Autorin (s.o.).

««« ««  [...] | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16  »» »»»

edit - Powered by MyNews 1.6.3

Die nächsten Veranstaltungstermine    login

Weitere Veranstaltungen in MOL und BAR. Weitere Veranstalter: Binnenschifffahrtsmuseum Oderberg, Kanu Verleih und Perspektive Oderberg e.V.

Schiffsfahrten zum Schiffshebewerk

Regelmäßig startet ein Fahrgastschiff vom Oderberger Bollwerk. Es gibt Fahrten zum und durch das Schiffshebewerk Niederfinow und Richtung Hohensaaten. Auch Charterfahrten sind möglich. Der Salon an Bord des Schiffes bietet 45 Personen Platz und ist klimatisiert. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Das Schiff
Foto: www.oder-schiff.de

Das Schiff startet um 10:30 und 14:30 Uhr ab Bollwerk Oderberg. Eine Fahrt kostet 8 bzw. 14 €. Genaueres entnehmen Sie bitte der Webseite der Fahrgastschifffahrt unter www.oder-schiff.de (telefonische Anfragen und Vorbestellungen unter (0172)574 24 26.

Die Umgebung

Beeindruckende historische und technische Baudenkmäler befinden sich in unmittelbarer Nähe der Stadt. Einige Kilometer östlich beginnt der Nationalpark "Unteres Odertal" und zieht sich entlang der Oder. Die Straße auf dem Oder-Damm ist Teil des Oder-Neiße-Radweges und auch bei Inline-Skatern sehr beliebt.

Folgende interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung können auch mit dem Fahrrad erreicht werden:

Luftbild Schiffshebewerk

Zusammen mit den Sehenswürdigkeiten in Oderberg, lassen sich hier viele schöne und interessante Urlaubstage verbringen.

a b o @ o d e r b e r g . i n f o
©1999-2010 Andreas Bonadt 

Webseitenzaehler

Spenden