BB RADIO: "Bestes Eiscafé von Berlin-Brandenburg" in Oderberg!

Das Kulturprogramm

Video: Live-Konzert von Celtic Affair am 3.6.2005 in Kiesslinger's Kaffeestube

Get Windows Media Player

Und alle 1..2 Monate gibt es ein neues Kulturprogramm: Kabarett, Musik, Lesungen.

Kieslinger's Kaffeestube
Angermünder Str. 7
16248 Oderberg

Tel: 033369 - 642

Kieslinger's Kaffeestube

Seit April 2016 gibt es die Kaffeestube unter neuer Führung als Oderberger Kaffeestube. Das Eis wird weiterhin von Herrn Kieslinger in bekannter Qualität geliefert.

Die Hörer von BB RADIO wählen Kieslinger's Café in Oderberg zum besten Eiscafé von Berlin-Brandenburg:

Die Urkunde

Urkunde In einer Hörerumfrage des brandenburger Radiosenders "BB RADIO" vom 21.7.2003 bis 1.8.2003 wurde 2 Wochen lang das beste Eiscafé Berlin-Brandenburgs gesucht. Wo arbeitet die charmanteste Bedienung, gibt es die leckersten Eissorten und in welchem Cafe hat man für einen kleinen Preis das Meiste in der Tüte? Kieslingers Kaffeestube setzte sich beim Kopf an Kopf Rennen mit 24 % durch. Dicht gefolgt von der Eisdiele in Steckelsdorf bei Rathenow (22 %) und der EIS-Zauberei Rheinsberg (15 %). Ilona und Olaf Kieslinger bekamen von den Missionaren der MorningShow das BB RADIO Zertifikat für einmalige "Eiskreationen zum Dahinschmelzen".

 

Das Fazit von BB RADIO: Eine charmante, hübsche Bedienung, herzliches Ambiente und verschiedenste Eissorten aus aller Welt: Kieslingers Kaffeestube ist der Platz zum Verweilen, Schlemmen, Entspannen und purem Eisgenuss.

Die MorningShow-Moderatoren Clara Himmel (links) und Thomas Engelke (mitte) überreichten am 1.8.2003 die Urkunde an Frau Kieslinger.


 

 

BB RADIO: »Für die MorningShow Missionare wurde unvorstellbares Eisvergnügen serviert. Sprücheklopfer Thomas Engelke konnte seinen kopfgroßen Eisberg trotz unglaublicher Mühe nicht bezwingen. Vor dieser Monstermegaknallerportion haben schon so einige "harte Jungs" kapitulieren müssen. Karibisches Feeling mit Batida, Curacao und Co. versprühte Claras eisiger Traum von einem Eis. "Die Sortenvielfalt des Familienbetriebes ist einfach umwerfend!", so unsere coole Expertin Clara Himmel. Ob dampfender, qualmender "Heißer Vulkan" oder der sagenhafte Familieneisbecher, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt


Die Anfänge

Die Geschichte des Cafés begann bereits in den 50er Jahren, als die Brüder Horst und Willi Weiß das "Café Weiß" in Oderberg eröffneten. Im März 1987 übernahmen dann Ilona und Olaf Kieslinger als diplomierte Betriebswirte das Geschäft und servierten den Oderbergern und seinen Gästen fortan Eis, Kaffee und Kuchen. Trotz Schwierigkeiten, wie der Beschaffung von Ananas in der DDR, wuchs das Café. Die Wende eröffnete schließlich ganz neue Möglichkeiten. Die Ausstattung, insbesondere für die Eisproduktion, wurde erweitert und verbessert und Kieslingers begannen mit verschiedenen Eisrezepturen und Eiskreationen zu experimentieren, wobei sie auch viel Lehrgeld zahlen mußten. Nicht alle Eisrezepturen wurden von der heimischen Bevölkerung angenommen - und so wurde das Eis immer weiter verbessert. Seit Jahren fahren Kieslingers regelmäßig zur Eismesse nach Longerone (Italien) um sich dort Anregungen und Utensilien für das Eiscafé zu holen. Mit der Qualität der selbst kreierten Eisbecher wuchs auch der Besucherandrang, so daß am Wochenende ein Platz im Café nur nach einiger Wartezeit zu erhalten war. Schrittweise wurde deshalb in den letzten Jahren der Innenraum umgestaltet, um mehr Besuchern einen Platz zu bieten.

Das Besondere

Letzte Neuerungen sind der Wintergarten und die weiträumige Sommerterasse. Die antike und stilvolle Dekoration macht das Eisessen oder Kaffeetrinken zum Erlebnis. Die Eiskarte umfaßt derzeit 89 eigene Eiskreationen, die zum Teil in Bildern dargestellt sind und dem Betrachter Appetit machen. Und auch wenn das Café voll ist, bekommt der Gast sein Eis so, wie er es auf dem Bild gesehen hat.

Aber was ist das Besondere an dem Eis? Nun, es ist von vorne bis hinten selbst gemacht! Jeden Morgen fahren Kieslingers nach Parstein und holen frisch gemolkene Milch vom Bauern, da nur diese Milch den richtigen Fettgehalt hat. Neben dem Café haben sie eine eigene kleine Milchverarbeitung aufgebaut, in die frische Milch durch gezieltes Erhitzen und Ablühlen pasteurisiert und vorbereitet wird. Für die Eisproduktion werden nur ausgesuchte Zutaten verwendet, wie echte Früchte für das Fruchteis. Die Qualität des Eises hat sich weit über die Grenzen von Oderberg hinaus herumgesprochen. Aber nicht nur das Eis ist beliebt: auch die von Frau Kieslinger selbst gebackenen Kuchen sind einen Besuch wert.

Heute und Ausblicke

Heute beliefern Kieslingers von Oderberg aus ca. 22 weitere Eisläden und Eiscafés (2006: 40) von Gartz im Norden bis Werneuchen (vor den Toren Berlins) im Süden. Die aushängende Fahne "Oderberger Eisfritze" ist schon zum Markenzeichen geworden. Neben dem Eiscafé in Oderberg selbst besitzen sie noch eine Außenstelle am Parsteinsee und am Badestrand in Herzsprung. Kieslingers beschäftigen heute 4 fest angestellte Kräfte und ca. 25 Pauschalkräfte je nach Auslastung und Saison.

Trotz der Ausbaufähigkeit des Lieferservice für Eis und der Möglichkeit weitere Cafés zu eröffnen, möchten Kieslingers Oderberg treu bleiben und sich auf Kieslingers Kaffeestube in Oderberg und das eigene Eisgeschäft konzentrieren. Ein regelmäßiges monatliches Kulturprogramm wird neuerdings im Café geboten und erfreut sich großer Beliebtheit. Das aktuelle Programm ist in der linken Spalte zu finden. Eine Anmeldung für das ca. ab 19:30 Uhr beginnende Programm ist unbedingt erfolderlich. Die Kosten liegen zwischen 8 und 10 Euro.

Durch die jüngste Aktion von BB RADIO, Zeitungsberichten und einer Dokumentation des ORB-Fernsehen (jetzt: RBB Brandenburg) vor einiger Zeit kommen inzwischen auch Gäste aus entfernteren Regionen, wie Berlin oder sogar Cottbus nach Oderberg zum Eisessen. Damit hat Oderberg ein neues Highlight und viele neue Besucher erhalten!

a b o @ o d e r b e r g . i n f o
©1999-2010 Andreas Bonadt 

Webseitenzaehler

Spenden